Behandlungen

+43 1 358 28 02

Mo. - Fr. von 10:00 bis 18:00

Erst untersuchen, dann behandeln:

Pigmentflecken.

Pigmentflecken treten in ganz unterschiedlichen Farben und Formen auf. Manche zeigen sich in bestimmten Jahreszeiten. Andere begleiten uns ein Leben lang. Manche stören uns, weil sie unser wahres Alter verraten. Wiederum andere sind brandgefährlich.

Hier zeigt sich die Stärke des Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin, wo Kosmetik, Dermatologie und Plastische Chirurgie eng zusammenarbeiten. Es ist selbstverständlich, dass Pigmentfflecken vor jeder Therapie von unserer Dermatologin Mag. Dr. Elke Janig mit den modernsten zur Verfügung stehenden Technologien untersucht werden. 

Arten von Pigmentstörungen.

Altersflecken

Altersflecken sind zwar harmlose, leicht erhabene, hellbraune Flecken, die besonders gerne im Gesicht und am Handrücken auftreten. Sie sind jedoch außerdem ein wichtiger Indikator des wahren Alters, der oft vernachlässigt wird. Die Behandlungsmethoden dazu sind umfangreich: IPL, Fractional CO2 Laser oder Peelings - immer ergänzt durch spezielle Cremen.

Sonnenschäden

Die tägliche Dosis Sonnenlicht bringt unser Gemüt zum Strahlen, jedoch – Hand aufs Herz – kann es schon mal vorkommen, dass man ein paar Sonnenstrahlen zu viel abbekommen hat oder sich nicht konsequent eingecremt hat. Und aus einem Nickerchen im Schatten ist wahrscheinlich jeder von uns schon einmal in der prallen Sonne aufgewacht – mit einem unangenehmen Ergebnis: Sonnenbrand.

Aber wie entsteht ein Sonnenschaden der Haut eigentlich? Die Dermatologin Mag. Dr. Elke Janig aus dem Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin hat die Antwort darauf: „Physikalisch gesehen gelangen neben dem sichtbaren Licht zusätzlich UV-Strahlen an die Erdoberfläche – und unsere Haut. Wir unterscheiden hier im Wesentlichen das kurzwellige UVB-Licht, welches für den Sonnenbrand und die Entstehung von Hautkrebs eine wesentliche Rolle spielt, vom langwelligen UVA-Licht, das in tiefere Hautschichten eindringt und einen Hauptfaktor der Hautalterung darstellt, indem es das Gerüst aus elastischen und kollagenen Fasern schädigt.“

Auch auf die Frage, was man denn für die Haut tun kann, damit die Schäden nicht allzu gravierend ausfallen, hat Dr. Janig wertvolle Tipps parat, die man sich durchaus zu Herzen nehmen sollte.

  1. Regelmäßige Muttermalchecks können Leben retten
  2. Unsere Peels, die IPL Blitzlichlampe und der CO2 Fractional Laser helfen gegen ästhetisch störende Altersflecken
  3. Geben Sie Ihrer Haut nötige Flüssigkeit und Vitamine zurück

Sommersprossen

Sommersprossen sind kleine, hellbraune Flecken. Sie treten speziell bei blonden und rothaarigen Menschen auf. Sie werden zumeist durch die vermehrte Sonneneinstrahlung im Sommer stärker und verblassen im Winter. Bei manchen Menschen verschwinden sie in der kalten Jahreszeit sogar gänzlich. Sommersprossen können nicht entfernt, aber gebleicht werden - etwa durch Peels oder Cremen.

Schwarzer Hautkrebs

Diese auch als Melanom bekannte Hautkrankheit ist ein bösartiger Tumor. Rechtzeitig erkannt, kann dieser erfolgeich chirurgisch entfernt werden. Jeder Verdacht sollte so schnell wie möglich durch einen Hautarzt abgeklärt werden. Zusätzlich empiehlt sich ein dermatologischer Vorsorge-Check einmal pro Jahr.

Blutschwämme

Der Volksmund spricht von Blutschwamm, der Arzt von Hämangiom. Beide meinen jedoch dasselbe: eine Ansammlung von Adergewebe im Gesicht oder am Körper. Dramatisch sehen die roten Male vor allem im Gesicht aus. Sie können das Selbstbewusstsein durchaus beeinträchtigen. Die Flecken sehen irritierend aus, sind aber meist harmlos.

Muttermale

Muttermale sind harmlose, meistens braune Flecken, die zum Teil angeboren sind und zum Teil im Laufe des Lebens entstehen. Da bestimmte Arten von Muttermalen das Risiko der Entstehung einer bösartigen Krebsart in sich bergen, ist es wichtig, den genauen Typus jeder pigmentierten Hautwucherung zu bestimmen.  Im Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin verfügen wir über eines der modernsten Geräte für digitale Auflichtungsmikroskopie. Somit kann jedes Muttermal, das theoretisch verdächtig werden könnte, sofort dokumentiert werden. Das ist insbesondere bei Patienten mit vielen Muttermalen von Vorteil, da man so einen guten Überblick behält. Ästhetisch störende Muttermale können nach einer dermatologischen Untersuchung entfernt werden.

Noch Fragen

Um Ihre ganz persönlichen Fragen zum Thema Pigmentflecken beantworten zu können haben wir einen Teil unserer Zeit ausschließlich für Beratungsgespräche reserviert.
 
Vereinbaren Sie einfach Ihren Termin bei unserer Dermatologin Mag. Dr. Elke Janig unter +43 1 358 28 02 oder über unser Kontaktformular.

*Pflichtfelder

Weitere Informationen: