Behandlungen

+43 1 358 28 02

Mo. - Fr. von 10:00 bis 18:00

Der Blick in die Zukunft:

3D Simulation.

Wer mit seinem Gesicht oder Körper nicht zufrieden ist, weiß auch, was er gerne ändern möchte. Aber sieht das dann auch wirklich gut aus? Stimmen die Proportionen und noch viel wichtiger: Haben Arzt und Patient das gleiche Bild im Kopf?

Auf all diese Fragen hat das Vectra 3D Simulationsgerät eine Antwort. Und zwar in Form eines perfekten dreidimensionalen Modells Ihres Körpers, das Sie gemeinsamen mit dem Arzt nach Ihren Wünschen modellieren können. Das hilft nicht nur Ihnen, sondern auch uns, denn: Nur so können wir sicher gehen, dass wir die gleiche Vorstellung von Ihrem zukünftigen Körper und/oder Gesicht haben wie Sie.

Vectra 3D

Sehen sie den Prozess und den Nutzen einer Vectra 3D Simulation anhand einer Nasenkorrektur.

Eine neue Dimension der Schönheit.

So funktioniert's.

Brustvergrößerung mit Vectra 3D

Der Vectra 3D Simulator ist – einfach gesagt – eine überdimensionale Kamera“, die dreidimensional zeigt, wie die gewünschten Formen rund um Busen, Po, Nase & Co in Echtzeit und -form aussehen. Dazu wird die gewünschte Körperpartie von oben, unten und beiden Seiten gescannt. Am daraus errechneten 3D Modell modelliert Dr. Kuzbari die besprochenen Änderungen am Computer – dabei kann hochauflösend und millimetergenau gearbeitet werden. Dieser Prozess wird bei einem Termin gemeinsam mit der Patientin durchgeführt. So können alle Wünsche besprochen und eingearbeitet werden.

„Anhand der Computersimulation erkennt man naturgetreu die angestrebte Formveränderung schon vor dem Eingriff“, sagt Dr. Kuzbari. „Der Bildschirm zeigt etwa das Gesicht mit der neuen Nase oder die vergrößerte Brust im Bikini.“ Und weil ein Bild eben mehr als 1.000 Worte sagt, können so auch Fragen wie „Passt ein tropfenförmiges Implantat besser zu mir?“ illustriert und beantwortet werden.

3D Simulation einer Brustvergrößerung

Vom Verstehen und Verstanden werden.

Nachdem  der menschliche Körper kein Stück Holz ist, das zurechtgeschnitzt wird, fällt das Ergebnis natürlich nicht tausendprozentig so aus wie die Computersimulation“, sagt Experte Kuzbari. Sinn und Zweck des Vectra 3D ist vielmehr ein Annähern und Verstehen: Viele Patientinnen können ihre Wünsche oft schwer formulieren. Ein größerer Busen oder eine schmalere Nase bedeuten für jeden etwas anderes, aber anhand der 3D Fotos und in der Diskussion sehen Arzt und Patientin genau, wer welche Vorstellung hat – und wo man sich trifft. „Ich verstehe die Wünsche und sehe das Problem der Patienten plastischer“, sagt Dr. Kuzbari. „Umgekehrt kann ich mithilfe des Vectra 3D der Patientin zeigen, was medizinisch machbar ist. So finden wir gemeinsam die individuell perfekte Form und die passende Operationsmethode.“

 Das Ergebnis stellt beide Seiten zufrieden: Die Patientin fühlt sich verstanden und Missverständnisse werden ausgeschlossen.

3D Simulation einer Nasenkorrektur

Transparenz schafft Vertrauen

…und zählt im Kuzbari Zentrum für ästhetische Medizin zu den wichtigsten Werten. „Wir reden offen und klar über Wünsche und machbare medizinische Möglichkeiten.“, sagt Dr. Kuzbari. „Ehrlichkeit auf beiden Seiten ist die Basis des Vertrauensverhältnisses zwischen Arzt und Patientin, das besonders in der Schönheitschirurgie eine zentrale Rolle spielt.“ Und mit dem neuen Vectra 3D haben wir ein unentbehrliches medizinisches Tool in unserer Ordination, das zur besseren Kommunikation beiträgt. Der Vectra 3D ermöglicht dreidimensionale Simulationen von Behandlungsergebnissen bei Brust- und Gesichtsoperationen sowie sämtlichen Körperformungen wie etwa Liposuktionen – und das in einer noch höheren Auflösung als bisher bekannt.

Beratungsgespräch vereinbaren.

Um Ihre ganz persönlichen Fragen über unseren Vectra 3D Scan beantworten zu können, haben wir einen Teil unserer Zeit ausschließlich für Beratungsgespräche reserviert.
 
Vereinbaren Sie einfach Ihren Termin unter +43 1 358 28 02 oder über unser Kontaktformular.

*Pflichtfelder