Behandlungen

+43 1 358 28 02

Mo. - Fr. von 08:00 bis 18:00

16. Mai 2017

Beauty No Gos beim Anti-Aging - Wie deine Haut lange prall, knackig und faltenfrei bleibt

Wer hätte nicht gerne eine glatte und rosig strahlende Haut? Sonne, Stress, Ernährung - all das hat einen Einfluss auf das Altern unseres Körpers. Was solltest du deshalb auf keinen Fall machen, wenn du deine Haut lange jung halten möchtest?

Oft sind wir uns gar nicht bewusst welchen Einfluss unser Alltag auf unser Äußeres hat. Gerade unsere Haut verzeiht nur schlecht ein falsches Pflegeverhalten, wenn es um Anti-Aging geht. Damit ihr nicht ein paar der häufigsten Fehler begeht, haben wir hier eine Liste mit den No Gos der Pflege gegen das Altern der Haut.

 

Auf Sonnenschutz verzichten

Eigentlich wissen wir es, trotzdem wird viel zu oft darauf vergessen: Ein guter Sonnenschutz ist nicht nur wichtig zur Vorbeugung von Hautkrebs, sondern auch das A und O gegen Hautalterung. Dieser sollte jeden Tag (!) verwendet werden, auch an trüben Tagen und im Schatten.

 

Aufs Abschminken vergessen

Rückstände von Make Up, Schmutz und körpereigenem Sebum und Schweiß können die Poren verstopfen und die Haut am Atmen hindern. Abschminken ist daher unerlässlich für ein gutes Hautbild. Dabei sollte das Produkt die Haut nicht zu sehr austrocknen, eine Lotion oder ein Öl eignen sich besonders gut geeignet zur Pflege.

 

Zu wenig schlafen

Alte Hautschüppchen abstoßen, neue produzieren, Feuchtigkeitsdepots auffüllen, Verletzungen und Irritationen heilen, Durchblutung aufrecht halten und vieles mehr. Dein Körper hat ganz schön viele Aufgaben um deine Haut schön zu halten. Das kann er am besten, wenn er mit wenig anderem beschäftigt ist, also vor allem nachts während dem Schlaf. Ca. 7-8 Stunden täglich solltest du daher deiner Körper gönnen um eine Erneuerung und Versorgung sicherzustellen.

 

Eine irritierende Pflegeroutine

Manche von uns haben eher trockene Haut, andere fettige, wieder andere reagieren empfindlich oder brauchen eine Pflege gegen Unreinheiten. Deine Pflege sollte daher auf deine Bedürfnisse abgestimmt sein. Besonders sehr aggressive Produkte mit falschen Inhaltsstoffen können deiner Haut dann eher schaden als helfen Lass dich von einer guten Dermatologin oder Kosmetikerin beraten.

 

Zu wenig trinken

Der Körper braucht Wasser um Abfallprodukte und Gifte aus dem Körper zu schleusen und die Feuchtigkeitsversorgung aller Organe und damit auch der Haut zu garantieren. Um die 350ml pro 10kg Körpergewicht sollte ein Mensch an Flüssigkeit zu sich nehmen, bei 60kg also 2,1 Liter täglich, am besten Wasser oder ungesüßte Tees.

 

Die Haut überpflegen

Pflege ist gut, aber wie so oft ist auch hier weniger oft mehr. Verwenden wir zu viele Produkte, die nicht aufeinander abgestimmt sind, können sie die Haut leicht reizen indem sie austrocknen oder zu einer übermäßigen Talgproduktion anregen, die Poren verstopfen oder eine allergische Reaktion auslösen.    

Sich stressen lassen

Bei Stress schüttet der Körper Hormone aus die uns helfen sollen für diese Situation gewappnet zu sein. Kurzzeitig werden unsere Sinne geschärft, unsere Kraftreserven mobilisiert und der ganze Organismus wird auf “Aktion” gepolt. Lange kann dies aber nicht aufrecht gehalten werden. Wer also ständig gestresst ist wird sich schon bald müde, erschöpft und “unrund” fühlen, denn nun zehrt dein Körper an allen Speichern. Wenn auch diese nicht mehr ausreichen werden unwichtige Funktionen zurückgeschraubt um mehr Energie für andere Aktivitäten aufbringen zu können. Haut, Haare, Nägel sind oft die ersten Stellen wo sich dies bemerkbar macht.

 

Keine Feuchtigkeitspflege benutzen

Genau wie dein Körper braucht auch deine Haut Flüssigkeit um gesund und glatt zu bleiben. Nach der Reinigung ist deine Haut empfindlich und oft ohne Säureschutzmantel, der deine Haut vorm Austrocknen schützt und Umwelteinflüsse abhält ihr zu schaden. Daher ist eine gute Feuchtigkeitspflege für deine Haut unerlässlich, besonders nach heißen Bädern und gründlicher Reinigung.

 

(Umwelt)gifte auf die leichte Schulter nehmen

Schmutz, Abgase, Rauchen, Alkohol, Ernährung - all diese Faktoren machen sich auf deiner Haut bemerkbar. Wer sich Zeit nimmt auf seinen Körper zu hören, findet schnell heraus auf was seine Haut empfindlich reagiert. Zitrusfrüchte, verrauchte Lokale oder das Achterl Rotwein bescheren Pickel und irritierte Haut? Versuche diese Stressfaktoren zu meiden und freue dich über die positiven Auswirkungen auf dein Hautbild.

Weitere Informationen:


Kuzbari Zentrum - Plastische Chirurgie Wien Kuzbari Zentrum - Plastische Chirurgie Wien

Blick ins Zentrum

» Galerie öffnen

Kuzbari Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Einladungen zu unseren Events und aktuelle Infos:

Mit Ihrer Anmeldung willen Sie unserer Datenschutzerklärung ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit via E-Mail an datenschutz@kuzbari.at widerrufen, alternativ können Sie dazu auch den Link zur Abmeldung, den wir am Ende jeder Aussendung anführen, verwenden.


Das Kuzbari Zentrum vereint europaweit einzigartig alles unter einem Dach:

Kein Hokus Pokus

Auch wenn unsere Ergebnisse oft mit Zauberei verglichen werden, ist alles wissenschaftlich fundiert.

Eigene Operationssäle

Bei uns erfolgen alle Behandlungen in eigenen hochmodernen Räumen.

Schnelle Termine

Wir reservieren sehr viel Zeit für unverbindliche Erstberatungsgespräche.

Finanzierung

Alle Behandlungen können auch in Raten bezahlt werden.


Alle Körperregionen

Wir haben für jede Körperregion mindestens einen Experten, der darauf spezialisiert ist.

Hochspezialisiert

Alle unsere Mitarbeiter sind auf Schönheitsmedizin hochspezialisiert.

Beste Lage

Unser Zentrum befindet sich im Herzen Wiens und ist mit Auto und Öffis einfach erreichbar.

Wohlfühlen

Einschlafen mit Netflix, aufwachen mit Haubenfrühstück vom benachbarten 5* Hotel


Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.